Welche sind die sichersten Zahlungsmethoden bei den Online Casinos in Europa?

Heutzutage wird von den Online Casinos ein wahres Arsenal an verschiedenen Zahlungsmitteln angeboten, welche sich in Hinsicht auf die Sicherheit, Flexibilität und Geschwindigkeit der Zahlungsabwicklung deutlich voneinander unterscheiden. Nun erhebt sich die Frage:“Welche Zahlungsmethode ist die passende für mich?“. Da jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben hat, präsentiere ich euch hier die beliebtesten Online Zahlungsverfahren, die für höchste Sicherheitsstandards und einfache Handhabung bekannt sind, nicht nur in Deutschland, aber auch in Spanien und in ganz Europa.

Das Lastschriftverfahren (ELV) hat sich über die Jahre als eine bewährte Zahlungsart im Online Handel etabliert und jeder zweite Deutsche begleicht seine Telefon- und Stromrechnungen via Lastschrift. Mittlerweile ist diese Zahlungsmethode auch in den Online Casinos in Mode gekommen und das ist wegen ihrer einfachen Funktionsweise kaum verwunderlich. Im Gegensatz zu den Banküberweisungen muss man beim Bankeinzug keine lästigen Wartezeiten in Kauf nehmen und es werden keine Überweisungsgebühren erhoben. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von Lastschriftverfahren: Einzugsermächtigung und Abbuchungsauftrag. Die Lastschrift aufgrund einer Einzugsermächtigung ist die am weitesten verbreitete Art für Privatkunden. Hierbei löst der Zahlungsempfänger, in diesem Fall das Online Casino, die Transaktion aus. Im Fall einer unrechtmäßigen Kontobelastung kann es zur Rückbuchung des Betrages kommen. Bei der zweiten Art hingegen erteilt der Spieler seiner Bank und nicht dem Casino, den Abbuchungsauftrag, entsprechende Beträge vom Bankkonto abzubuchen. Anders als bei der Einzugsermächtigung ist hier ein Widerruf der Lastschrift nicht möglich.

Dass die Sicherheit des Bezahlsystems für alle Online Spieler an erster Stelle steht, ist kein Geheimnis und PayPal ist aus diesem Grund eines der bevorzugten Zahlungsmittel der Deutschen. Laut Statistik führt PayPal allein in Deutschland über 15 Mio. Konten, weltweit sind es über 143 Millionen. Bei PayPal handelt es sich eigentlich um eine e-Wallet, welches
es den Spielern ermöglicht, rasche und sichere Online Transaktionen in Echtzeit abzuwickeln. Voraussetzung dafür ist jedoch ein PayPal Konto anzulegen und eure Daten einzutippen. Das Tolle dabei ist, dass eure persönlichen Konto- und Kreditkartendaten sicher bei PayPal hinterlegt sind und nicht jedes Mal eingegeben werden müssen. Mit nur 2 Klicks ist die Einzahlung erledigt, wobei in der Regel bei Transaktionen via PayPal keine Gebühren bei den Online Casinos anfallen. Ebenso schnell und unkompliziert gehen die Auszahlungen vonstatten. Deswegen ist Paypal in ganz Europa und insbesondere in Spanien sehr beliebt. Warum die spanischen Casino Spieler auch diese Zahlungsmethode bevorzugen, kann man hier erfahren.

Die Kreditkarten, wie z.B. Visa und MasterCard, sind die am häufigsten verwendeten Zahlungsmittel im Internet, welche in allen mir bekannten deutschen Online Casinos unterstützt werden. Die Zahlung per Kreditkarte bringt selbstverständlich viele Vorteile mit sich, darunter höhere Einzahlungslimits und kostenfreie Zahlungsvorgänge. Welche der oben aufgeführten Zahlungsmethoden ihr in den Online Casinos nutzen werdet, ist aber und bleibt letztendlich eure Entscheidung.

Browserspiele im Vergleich mit Casinospielen

Browerspiele vs Casinospiele

Das Internet bietet heutzutage vielfältige Möglichkeiten online Spiele zu spielen. Dabei stehen den Spielern verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Bei den Browserspielen gibt es zum Beispiel Strategiespiele, Rollenspiele, Multi-Player, Einzel-Player, Abenteuerspiele oder Geschicklichkeitsspiele, die entweder kostenpflichtig oder gratis gespielt werden können. Einige dieser Spiele bieten auch die zusätzliche Möglichkeit das Spiel zu beschleunigen oder weitere Level zu bekommen, indem Geld bezahlt wird. Inwiefern diese Freemiumspiele Geld kosten ist unterschiedlich.

Eine andere Art von Spielen, die in Browsern gespielt werden können sind Casinospiele, bei denen die Spieler die Möglichkeit haben echtes Geld zu gewinnen. Diese Spiele sind alle kostenpflichtig. In der Regel können diese Spiele zwar auch mit Spielgeld gespielt werden, dabei kann aber kein leichtes Geld gewonnen werden. Die Spiele dennoch mit Spielgeld zu spielen bietet sich vor allem an, wenn die Spieler noch nicht mit dem Spiel vertraut sind und es erst einmal ausprobieren wollen. Damit wird dann kein Risiko eingegangen und die Spieler können sehen, ob ihnen das Spiel überhaupt gefällt. Da die Vielfalt der Casinospiele mittlerweile extrem groß ist, bietet es sich an, verschiedene Spiele auszuprobieren.

Bei den regulären Browserspielen kann generell kein Geld gewonnen werden. Diese Spiele dienen lediglich der Unterhaltung. Casinospiele haben natürlich auch einen großen Unterhaltungsfaktor, dieser wird aber zusätzlich noch mit einem gewissen Nervenkitzel verbunden, da man bei manchen Spielen extrem viel Geld gewinnen kann. Die Casinospiele kann man in online Casinos spielen. Bei diesen muss man sich vorher registrieren und ein Spielerkonto einrichten. Da die Auswahl der Online Casinos auch sehr vielfältig ist, lohnt es sich die Anbieter vorher zu vergleichen, da diese oftmals ein unterschiedliches Spielangebot, Bonusangebote und Sonderaktionen bieten.

Bei der Auswahl der Geldspiele gibt es verschiedene Arten. Zum Beispiel gibt es Spielautomaten, bei denen in den meisten Fällen zwischen 3 und 5 Walzen gedreht werden auf denen verschiedene Symbole zu sehen sind. Wenn es eine Gewinnkombination gibt dann wird entsprechend einer Auszahlungstabelle der Gewinn dem Spielerkonto gutgeschrieben. Es gibt auch die klassischen Casinospiele, die aus den traditionellen Spielbanken bekannt sind, wie beispielsweise Roulette, Black Jack, Online Poker, Videopoker, Craps, Bakkarat und viele andere. Diese Spiele sind virtuelle Adaptionen dieser traditionellen Spiele, sie bieten aber die gleichen Gewinnmöglichkeiten, je nachdem welches Regelwerk benutzt wird.

Eine weitere Kategorie der Geldspiele sind die Online Rubbellose. Bei diesen ist das Spiel wie eine Rubbelkarte, die die Spieler dann am Computer aufrubbeln können. Wie auch bei den richtigen Rubbellosen kommt die Höhe des maximalen Gewinns auf den Lospreis an. Auch Bingo, Keno und andere Sofortspiele können in den Online Casinos gespielt werden. Bei dieser großen Vielfalt sollte sicherlich etwas für jeden Geschmack dabei sein.

Die meisten Casinospiele können auch direkt im Browser gespielt werden, es muss also keine zusätzliche Software herunter geladen werden. Viele Anbieter unterstützen mittlerweile auch mobile Geräte, und damit können die Spieler auch unterwegs auf dem Handy, Smartphone oder Tablet PC ihr Glück versuchen. Der Unterhaltungsfaktor bei diesen Spielen ist enorm, da tolle Grafiken, lustige Geschichten bei Spielautomaten und die Spannung auf einen tollen Gewinn natürlich für viel Unterhaltung sorgen.

Spaß im Casino

In diesem Text möchten wir verschiedene Spielweisen bei einem normalen Casino und einem Online Casino gegenüber stellen.

Kleiderordnung im Vergleich:

Normales Casino:

Allgemein ist es nach gesetztes wegen erst mit Erreichen des achtzehnten Lebensjahres erlaubt ein Casino zu betreten. Viele Casinos sind in zwei Bereiche aufgeteilt:
Automatenbereich und der Bereich wo die Spieltische (Poker, Roulette…) stehen. Den zweiten Bereich darf man, je nach Casino, nur mit Sakko und ordentlichen Schuhen betreten. In einigen Casinos geht es sogar soweit, dass dem Spieler nur der Zugang ermöglicht wird, wenn er in einem kompletten Anzug erscheint. Die Damenwelt ist von der Sakkopflicht natürlich befreit, allerdings sollten auch die Damen mit ordentlicher Kleidung diesen Bereich des Casinos betreten. Im Automatenbereich ist die Kleidung nicht so Relevant wie im Spielbereich. Hier sollten der Spieler und die Spielerin nur “ordentlich” gekleidet sein. Meistens werden sogar Sneakers geduldet. Viele nutzen die Möglichkeit des normalen Casinos als eine gemeinschaftliche Aktivität mit Freunden.

Online Casino:

Bei dem Online Casino ist die Kleiderordnung selbstverständlich nicht relevant für den Zutritt. Es gibt bei dem Online Casino die gleichen Spiele, wie im normalen Casino (teilweise sogar noch mehr). Die Spielregeln, solange nichts anderes ausgeschildert ist, decken sich mit den Regeln im normalen Casino. Bei Online Casinos spielen der Spieler oder die Spielerin immer alleine, weil sie vor dem heimischen Computer oder einem Internet-Café sitzen. Zudem ist im Internet der beste online casino guide 2014 zu finden.

Spiele/Einsatz:

Normales Casino:

Neben den klassischen Automaten, wie man sie aus Imbissbuden kennt, gibt es ebenfalls richtige Roulette-Tische, Poker-Tische und so weiter. Diese Tische werden nach den klassischen Regeln bespielt. In dieser Art von Spielen hat der Spielende nicht das Gefühl von “Betrug”, weil man, im Beispiel von Roulette die Kugel “rollen” sieht. Der Einsatz muss am Tisch in sogenannte “Jetons (Chips)” getauscht werden und können dann investiert werden. Diese Jetons können dann auf die gewünschten Felder (Beispiel: Roulette) gesetzt werden.

Online Casino:

Im Online Casino wird ebenfalls das Geld auf ein „Wettkonto“ eingezahlt und von da aus kann das Geld dann auf die Tische verteilt werden. Die Regeln decken sich in dem Fall mit dem normalen Casino. Bei Online Casinos schwingt immer der Verdacht des „Betrugs“ mit. Dadurch, dass die Kugel (Beispiel: Roulette) durch einen Computer animiert wird und nicht wie im normalen Casino verfolgbar ist, liegt der Verdacht sehr nahe. Allerdings sollte jeder damit seine eigenen Erfahrungen machen.

Kartenspiele Online

Poker ist mehr als ein Spiel

Sich dem Spiele zu widmen ist so alt, wie die Menschheit selbst. Daher ist es auch nicht zu erklären, warum einige Staaten meinen sich mit Verboten in private Leidenschaften einmischen zu wollen. Viel wichtiger ist es doch, dass Spiele wie Poker seriös und dennoch mit einem echtem Nervenkitzel verbunden sind.

Poker ist Leidenschaft und Freiheit der Entscheidung

Wer sich für Poker interessiert möchte nicht nur einfach spielen, sondern mit Leidenschaft sich einem Spiel widmen. Sicher geht es auch beim Poker um Geld, sicher ist aber auch, dass nicht zuletzt im wilden Westen gerade Spieleinsätze einem Pokerspiel die richtige Würze gaben. Da auch beim Online Poker alle Beteiligten über 18 Jahre jung sein sollten, sei es auch den Betroffenen schlicht selbst überlassen, wie gut oder auch wie schlecht sie ihr Geld einsetzen. Und genau hier ist es völlig unverständlich, dass gerade in den USA mit dem Unlawful Internet Gambling Enforcement Act im Jahre 2006 Pokerspiele Online mit realem Geldeinsatz als nicht legal einstuften. Sind es nicht gerade die USA, die stets über absolute Freiheit philosophieren, oder zeigt sich auch hier ein Höchstmaß an Scheinheiligkeit, wie in vielen anderen Lebensfragen des freien Menschen? Es sind aber gerade seriöse Anbieter, wie PokerStars, die dem freien Menschen dennoch alle Möglichkeiten geben ihrer Leidenschaft nachgehen zu können. Ganz anders agiert hier die Schweiz, die Onlinepoker grundsätzlich erlaubt.

Vorzüge gegenüber traditionellem Poker

Es ist nicht nur für den Betreiber optimaler, ein Pokerspiel Online anzubieten. Die wirtschaftliche Effizienz ist höher, und man kann dem Spieler optimaler Hilfe anbieten, besonders wenn es sich um Spieler im Anfängermodus handelt. Und damit wären wir auch schon bei den Vorteilen für den Spieler an sich. Nebenbei gesagt, muss man für seine Spielleidenschaft nicht einmal das eigene Sofa verlassen und hat stets seinen Kühlschrank im Blickfeld. Viel entscheidender ist aber, dass der Anfänger optimaler Poker in seinen unterschiedlichen Facetten lernen, und sich zu einem echten Profi entwickeln kann. Der Profi bekommt eine absolut hohe Präsenz vermittelt, und kann entsprechend seinen Fähigkeiten noch mehr Gewinne akquirieren. Bonussysteme runden das ganze Bild ab, und bieten den unterschiedlichen Spielern noch mehr Aktionsraum, um ihren Leidenschaften nachgehen zu können.

Online sind regeln leichter verständlich und erlernbar

Die unterschiedlichen Facetten beim Poker geben verschiedene Regeln vor. Hier macht es Software gegenüber dem traditionellem Poker für jeden Nutzer einfacher Regeln zu verstehen und zu erlernen. Dies ist besonders wichtig, da explizit beim Online Poker die Möglichkeiten für Turniere effizienter gegeben sind, und somit auch eine Teilnahme schneller ermöglicht werden kann. Denn nicht zuletzt sind es auch Turniere, die den Reiz und die Faszination am Poker vermitteln.

Poker Spiele

Vor mehreren Jahren bin ich aufgrund der Veranstaltungen, welche im Fernsehen gezeigt wurden zum Pokern gekommen. Nach der Anmeldung auf einem Portal im Internet habe ich meine ersten persönlichen Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln können. In der Regel nahm ich an Turnieren teil, wo der Einsatz bei 3 oder 6 Dollar lag. Ich sah die Turniere als ein Hobby in der Freizeit an und der Vorteil war, es standen zu jeder Zeit verschiedene Gegner und Poker Spiele zur Verfügung.

Begeistert war, als ich in meiner Heimatstadt ein Plakat entdeckte, wo man in einer Gaststätte an einem Turnier teilnehmen konnte. Das Startgeld betrug 25 Euro, es war als auch für einen Normalverdiener erschwinglich. Zum ersten Mal spielte ich gegen Gegner, welche mir am gleichen Tisch gegenübersaßen. Die Vorrunden erstreckten sich so lange, bis 20 Personen für die beiden Finaltische erreicht wurden. Natürlich hatte ich schon vom Pokerface Kenntnis und dass bei der Aufnahme guter Karten keine Miene verzogen werden darf. Auch die Einsätze sollten immer im gleichen Zeitintervall erfolgen. Ich gab mir die beste Mühe diese Vorgaben umzusetzen und machte am Tisch vermutlich ein sehr grimmiges Gesicht. Meine Gegner trauten sich kaum, mich anzusprechen. Mit etwas Glück erreichte ich in der Vorrunde den 1. Platz und war nun berechtigt, an einem der 20 Plätze in der Finalrunde zu sitzen. Die Teilnehmer, welche in der Vorrunde verloren hatten, konnten sich erneut einkaufen. Einige Spieler hofften im zweiten Anlauf, einen Stuhl an den Finaltischen zu ergattern.

Als 20 Spieler zusammen waren ging es los. Gespielt wurde an einem Tisch so lange, bis nur noch 5 Teilnehmer übrig waren. Danach sollten die restlichen 10 Teilnehmer nur noch an einem Tisch weiterspielen. Mein Tisch war etwas eher fertig und der Nachbartisch war noch am Spielen. Diese Pause nutzte ich zum Beobachten der Teilnehmer. Unter ihnen war eine Person, welche schon total betrunken war. Unkontrolliert und lallend wurde mehrmals All In gesetzt und das Fatale war, er gewann diese Auseinandersetzungen. Lallend bezeichnete er sich als bester Pokerspieler der Welt und schaffte es mit seiner Art, 4 Spieler vom Tisch zu kicken. Unter den letzten 10 Spielern wurde das freche Verhalten fortgesetzt. Doch in der Folge ging seine Spielweise schief und ein Gegner hatte die besseren Karten auf der Hand. Mit dem 9. Platz war dieser unangenehme Spieler vom Tisch verschwunden. Die letzten Teilnehmer verstanden ihr Handwerk und ich konnte mit dem 5. Platz zufrieden sein. Der Preis für mich war ein Abendessen zu zweit in dem betreffenden Lokal.

Seite 1 von 7412345...1020...Letzte »