Posted by Grueni on Sep 10, 2008

Raiden mit mehr Zusammenhalt und weniger DKP

Beim Thema DKP-Systeme gehen die Meinungen weit auseinander. Die meisten Gilden raiden bis heute mit einem solchen System, wobei es die verschiedensten Varianten gibt. Bei einigen werden DKP anhand der gedroppten Items berechnet, wiederum andere rechnen nur nach Zeit und einige rechnen nach vielen verschiedenen Kriterien gleichzeitig. Meiner Meinung nach hat ein solches System in einer wirklich eingefleischten Gilde mit gutem Klima nichts zu suchen. Die Vorteile ohne DKP-System zu raiden sind enorm, wenn man die Risiken auch nicht außer acht lassen sollte.

Wie ich vor einigen Wochen schon mal beiläufig in einem Beitrag zum Thema Gildensterben die Stimmung in den verschiedenen Gilden erwähnt habe, raidet meine Gilde (In Fidem vom RP-PVP Server „Das Syndikat“) ohne ein DKP-System. Wie viele sicherlich schon wissen wird es mit dem kommenden Addon Wrath of the Lich King keine Spelldamage- und Spell-Heal Gegenstände mehr geben. Diese beiden Typen werden in den neuen Spellpower-Ausrüstungen zusammengefasst.

Dies hat logischer Weise zur Folge, dass sowohl Heiler als auch Damage-Caster zukünftig auf die gleichen Gegenstände Bedarf anmelden werden. Sleth vom Blog Five Sec Rule sieht schon das „Chaos“ und entsprechende „DKP-Schlachten“ auf sich zukommen, während ich das momentan eigentlich eher entspannt sehe.
Zum einen wird anhand der Stats teilweise eh klar sein, dass dieses oder jenes Item eher für Heiler oder eben Caster zu gebrauchen ist, wodurch auch viele Items von den DKP her auch nicht durch beide Gruppen sehr hoch geboten werden sollten. Zum anderen wird ja nicht aus einem Caster und einem Heiler-Item nun ein Spellpower-Item gemacht. Dadurch, dass wesentlich mehr Spieler auf die entsprechenden Gegenstände Bedarf haben werden, werden mit Sicherheit auch eine angemessene Anzahl dieser Gegenstände zu finden sein.

Da es aber auch eine Menge netter Items für beide Gruppen geben wird, ist das DKP-technisch natürlich durchaus eine neue Situation. So gibt es durchaus einige Fragen zu klären sein werden:

  • Zahlen Caster und Heiler für alle Items den gleichen Preis?
  • Wird eine der Gruppen bei einzelnen Items bevorzugt/benachteiligt?
  • Wird das Bieten von DKP auf einige Items für eine der Gruppen gar ganz untersagt?
  • Werden Heiler zukünftig nur ein Set benötigen oder sind die Unterschiede im Bezug auf Manareg vs. Crit usw. doch so extrem, dass sie zum Farmen doch andere Gegenstände tragen wollen?

Einige der Fragen lassen sich zum jetzigen Stand der Beta vielleicht noch nicht final beantworten. Außerdem wird es von Gilde zu Gilde sicherlich auch Unterschiedliche Handhabungen geben, doch von einem bin ich überzeugt: ohne DKP-System wird es leichter, besser, angenehmer für alle.

Um auf Dauer ohne DKP-System erfolgreich zu raiden, sind natürlich einige Dinge von Nöten. Zu aller erst muss die Stimmung mal ein gewisses Niveau erreichen, auf welchem man vernünftig miteinander spricht. Je länger der Raid besteht, sich die Leute kennen, vertrauen und respektieren, desto besser ist es natürlich, ein solches System zu integrieren.
Des Weiteren benötigt es eine Raid-/Gildenleitung, von der Member wissen, dass sie sich auf sie verlassen können. Und zu guter Letzt und das ist eigentlich am wichtigsten, benötigt der Raid Member, die auch wenn sie sich mal benachteiligt fühlen nicht gleich den Kopf in den Sand stecken.

Wir kombinieren das ganze noch mit einem nicht vorhandenen Anmelde-System, wie es bei den meisten Gilden ebenfalls Standard ist. Letztendlich läuft es nun als wie folgt ab.

Zu jedem Raid gibt es ein Eintrag im Forum, in welchem sich alle Spieler abmelden, die nicht an dem Raid teilnehmen werden, früher weg müssen oder sich verspäten (aus welchen Gründen auch immer). Alle anderen sind dazu angehaltenpünktlich zum Raid online zu sein.
Nun haben wir in der Gilde verschiedene Ränge, einmal normale Raidmember, Raidmember die keine volle Aktivität haben, Trials und Twinks/Fanboys/Freunde etc. In Dieser Reihenfolge werden auch die Items verteilt, sprich hat ein Raidmember noch Bedarf an einem Item, wird es niemand aus einer der anderen Gruppen bekommen (außer es wäre ein minimales Upgrade und man spricht es ab).
Droppt nun ein Item, würfeln alle die Interesse daran haben 1-100, wer es für sein 2., 3. oder PVP-Gear braucht 1-50. Im Normalfall wird das Item nun von der Raidleitung an einen der Raidmember, der 1-100 gewürfelt hat verteilt, wobei der Roll erst mal uninteressant ist, er ersetzt lediglich ein „+“, „need“, oder was auch immer.
Die Raidleitung verteilt Gegenstände unter anderem anhand folgender Kriterien:

  • Dauer der Gildenangehörigkeit des  jeweiligen Spielers
  • Raidaktivität und Zuverlässigkeit
  • Leistung, Vorbereitung und Einsatzbereitschaft
  • Verbesserung durch das entsprechende Item im Vergleich zum Aktuellen

Sollten anhand dieser Kriterien mehrere Spieler für das Item in Frage kommen, entscheidet als letzte „Wertung“ die Höhe des Wurfes.
Da Raidleiter natürlich auch nur Menschen sind und teilweise Informationen haben, die man als normales Member nicht hat, kommt es natürlich immer mal zu Unstimmigkeiten auf Seiten einzelner Spieler. Hier ist wie gesagt die Kommunikation gefragt, mit der das ganze System steht oder fällt. Klar ist jedoch, dass dieses System, entsprechend qualifizierte Raidleiter vorausgesetzt, aber einen deutlichen Vorteil hat.
Ich denke viele von euch haben gelesen, dass ein Schurke den Legendären Bogen von Kil’jeaden vor den Jägern seiner Gilde bekommen hat, schlicht weil er ein paar DKP mehr hatte. Das ist natürlich ein Extrembeispiel dafür, wie es nicht laufen sollte. Im normalen Raidbetrieb kommen da Dinge wie aktive Member gehen mit neuen Items inaktiv oder verlassen die Gilde schon regelmäßiger vor.
Da ein guter Raid-/Gildenleiter wie gesagt sowas häufig weiß, ahnt oder sonstiges lassen sich solche Fälle doch deutlich reduzieren. Letztendlich sorgt das System zudem dafür, dass sich die Spieler auch für ihre Kollegen freuen, sich stärker untereinander absprechen usw.
Ich kann allen Gilden ein solches System nur wärmstens empfehlen, wobei die angesprochenen Voraussetzungen natürlich gegeben sein sollten. Eine Gilde in der jeder zuerst mal vor allem an sich denkt, wird es wohl nicht funktionieren.
Und um nochmal zum Thema Wrath of the Lich King zurück zu kommen, ich denke ein solches System wird die Probleme, die die neue Itemsituation sicherlich mit sich bringen wird erheblich verringern.


Ähnliche Themen:

Tags: , ,
Post a Comment


7 Responses to “Raiden mit mehr Zusammenhalt und weniger DKP”

  1. Thriax sagt:

    Gerade die Stats auf den Items geben gerade mit dem Add on keine eindeutige Aussage mehr darauf, welche Klasse diese besser gebrauchen kann. Wille oder Manareg werden sicher einen wink in Richtung Priester und Druiden geben, aber da hört es auch schon auf.
    Gerade Crit wird für Resto Schamis der wichtigste Stat überhaupt, Haste ist es ja bisher auch schon. Ich sehe die neue Itemisierung eher als eine Möglichkeit für die Heiler ihr Gear breiter zu fächern, Caster werden es schwer haben, Argumente dagegen zu finden :)

  2. Sleth sagt:

    Das Problem ist aber, das Du eben nicht mehr erkennen kannst, welche Items für wen den gedacht sind.
    Und wir denken auch drüber nach das DKP System zu überarbeiten, in welche Richtung das aber gehen wird, ist derzeit aber noch unklar. Fakt ist nur, das es nicht so bleiben wird, wie es derzeit ist.

  3. Loui sagt:

    du hast den allerwichtigsten punkt für ein funktionierendes system ohne dkp system vergessen…

    der wäre:
    gleichmäßige aktivität aller raidmember.

    ein dkp system hat doch eigentlich nur den grundgedanken, dass aktive raidmitglieder öfter im raid sind, ergo mehr dkp haben als nicht so aktive raidmember… sprich derjenige der mehr geleistet hat und aktiver war bekommt das item.

    unser system funktioniert aus vielerlei hinsicht nur desshalb weil 90% alller raidmitglieder “GLEICH” aktiv ist… wenn ein item dropt dann haben alle raidmitglieder die darauf need anmelden es zu gleichen teilen verdient. weil alle das gleiche dafür geleistet haben, alle dafür in etwa gleich aktiv waren.

    ansonsten empfinde ich es als total chillig ohne dkp system zu raiden… ich war preBC in einer sehr aktiven raidgilde mit knallhartem dpk system… teilweise verleitet es zu feindschaften, neid, missgunst… und sowas wie der “DKP WAHNSINN” stellt sich ein… man spielt nur noch für dkp… man spielt nur noch um vor den anderen zu bleiben… dann braucht man ein ersatzspieler dkp system weil jene die nicht mitraiden können aber trotzdem verfügbar sind um ihre dkp punkte weinen… ein dkp system ist ein zeichen dafür, dass die gilde im grunde eine zweckgemeinschaft zur itembeschaffung ist…

    eine wirkliche “GEMEINSCHAFT” schafft es auch ohne dkp system und das sehr viel sozialer, wo sich jeder für den anderen freut etc…

    ich denk preBC war es sehr modern.. aber mittlerweile dürfte jede halbwegs gut organisierte gilde die über eine halbwegs gute gildenstruktur verfügt von diesem system abgewichen sein.

  4. Zael sagt:

    Mit dkp werd ich sicherlich nie mehr raiden wollen…und was du nicht erwähnt hast ist das die Leute inzwischen eigentlich erkannt haben sollten das die Items ein Nebenprodukt sind auf das man nicht soviel Wert von sich aus legen sollte.

  5. Loui sagt:

    “das die Leute inzwischen eigentlich erkannt haben sollten das die Items ein Nebenprodukt sind auf das man nicht soviel Wert von sich aus legen sollte.”

    nehmt mich als paradebeispiel !!

  6. Wût sagt:

    DKP ist veraltet. DKP verführt zu einem “Zwei-Klassen” Blickwinkel in der eigenen Gilde und dadurch zu extremen Spannungen zwischen den Membern. Als Maintank hat man es nicht leicht, verlorene DKP wieder aufzustocken, wenn man mal bei einem oder zwei Raid´s nicht dabei sein kann und dadurch wird einem der Status aberkannt, als First Maintank mitzukommen, da sich der ehemalige secound Tank soweit vorgespielt hat, das er einen höheren Anspruch auf Setitems oder Gegenstände hat. Das ist bitter als ehemaliger und brachte auch mich zu…sagen wir es mal sanft… unschönen Auseinandersetzungen mit der Gildenleitung. Da wir keine Einigung erzielen konnten, bin ich dann Randomraiden gegangen und habe mir meine Setteile erwürfelt. Das ist definitiv die Zukunft!!! Kein Streit mehr. Kein Bauchgrummeln wegen zu wenig DKP-Punkten. Wer need hat einfach würfeln und gut. Die Schlachtzugdungeons laufen ja nicht weg ;)

  7. Yitu sagt:

    Es gibt leider keine “OPTIMALE Regelung”… ;)

Leave a Reply