Posted by Grueni on Sep 13, 2010

Logitech G930 im Test: Wireless Gaming Headset

Mit etwas Verspätung hier meine Eindrücke und Erfahrungen zum neuen Wireless Gaming Headset Logitech G930.

Hersteller: Logitech
Produktname: Wireless Gaming Headset G930
Herstellerpreis: € 179,-

Vorwort: Ich habe das Logitech G930 etwa eine Woche lang in Kombination mit TeamSpeak3, Musik und verschiedenen Spielen aus der Rolle eines normalen Anwenders getestet. Weder bin ich ein Spezialist in Sachen Tonqualität noch habe ich jegliche Gründe dieses Produkt besonders gut oder schlecht zu bewerten. Ich werde nicht für diesen Beitrag bezahlt.

Pro Logitech G930:

Logitech G930 Gaming Headset im Test

Logitech G930 Gaming Headset im Test

  • Störgeräusche werden sehr gut abgeschirmt
  • Modernes Design
  • Hochwertige Verarbeitet
  • Der Mikrofonarm besteht aus einem gummiartigen sehr dehnbaren Material wodurch man das Mikrofon in die perfekte Entfernung vom Mund bringen kann
  • Die Ohrmuscheln sind ausreichend groß und die ungewohnt eckige Form hat keinerlei Nachteile
  • Automatische Mikrofon-Stummschaltung beim hochklappen des Mikrofons
  • Lautstärkeregler an der linken Ohrmuscheln (praktisch wenn man nicht am Rechner sitzt) und somit an der nicht Maushand-Seite
  • Drei G-Tasten zum belegen mit verschiedenen Funktionen wie z.B. iTunes/Winamp starten, play/stop und nächster Song
  • Gute Tonqualität und 7.1 Surround-Sound
  • Gute Stimmqualität dank des Mikrofons
  • Wireless! (wirklich angenehm das Headset auch beim Gang zum Kühlschrank aufbehalten zu können)

Contra Logitech G930:

  • Relativ hoher Preis, wobei man es bei anderen Händlern für unter 150€ bekommen kann. Außerdem gibt es die Möglichkeit im offiziellen Logitech Store mit 20% Rabatt zu bestellen: *klick* (Man muss nicht wirklich ein altes Produkt hinschicken, einfach die Anmeldung ausfüllen und den Code verwenden)
  • Die drei G-Tasten des G930 sind (bisher) nicht frei programmierbar. Es werden neben verschiedenen Stimmenmorphing-Optionen lediglich einige wenige Programme wie iTunes, Winamp und Ventrilo unterstützt. Was mir hier z.B. sehr stark fehlte war die Unterstützung von Teamspeak und besonders einer push-to-talk Funktion.
  • Gelegentlich ist die Software abgestürzt wodurch z.B. der Lautstärkeregler nicht mehr funktionierte und ein Neustart notwendig war.
  • Das Material der Ohrmuscheln ist aus einem Kunstleder das relativ schnell warm wird. Es ist zwar von der Polsterung her angenehm aber von der Wärmeentwicklung nicht optimal.
  • Die Lade-/Empfänger-Station wird per USB an den PC angeschlossen, ein Laden des Headsets ist also nur bei laufendem PC möglich. Da mein PC nur läuft wenn ich auch dran sitze habe ich dementsprechend das G930 doch häufig mit Kabel auf dem Kopf.
  • Die Akkulaufzeit von rund 10 Stunden reicht nicht einmal für eine durchgezockte Nacht. Zwar ist es wirklich angenehm ein kabelloses Headset zu haben, aber es wird wohl noch einige Jahre dauern bis Akkulaufzeit und Ladedauer in einem wirklich guten Verhältnis möglich sind (ich denke da so an min. 20-30 Stunden und einem Verhältnis von 15:1 oder besser).

Logitech G930 Produkttest: Fazit

Zusammenfassend würde ich sagen, dass es ein teures aber wirklich gutes Headset ist. Was Logitech definitiv nachlegen sollte in ein Update der Software um kleinere Aussetzer zu beheben und einen Makromanager zu ergänzen, mit dem man ähnlich den Mäusen beliebige Funktionen von weiteren Programmen auf den G-Keys verwenden kann. Sofern man sich dann mit dem Kunstleder der Ohrpolster anfreunden kann und das G930 Headset auflädt während man nicht am PC ist (oder einen das nicht so arg stört) ist das Logitech G930 auf jeden Fall ein gutes Gamerheadset. Der Fakt das man im Normalfall eben kein Kabel hat und mit dem Headset durch die Wohnung laufen kann ist definitiv ein klarer Pluspunkt gegenüber jedem kabelgebundenen Headset.

Ich für meinen Teil habe mich dennoch gegen das Logitech G930 entschieden. Ich mochte das Material der Ohrpolster einfach nicht und konnte mich mit Akkulaufzeit, Ladedauer und dem fehlenden Teamspeak-Support nicht anfreunden. Da ich aber auch keine gute kabellose Alternative gefunden habe, habe ich mich für das neue Sennheiser PC 360 G4ME entschieden, Testbericht folgt.


Weitere Themen:

Tags: , , ,
Post a Comment


5 Responses to “Logitech G930 im Test: Wireless Gaming Headset”

  1. Ich Finde deinen Bericht über das G930 Headset sehr ausführlich und gut gestaltet.
    Doch wegen den akkulaufzeiten wird sich auch in 20-30 Jahren nichts ä#ndern, da es Teschnich nicht möglich ist über ein Ladeverhältniss von 3:1 herrauszukommen und wenn du es gibt bereits akkus, die solche laufzeiteh haben, dieso kosten aber etwa 300-350€ pro stück. dann würde dass headset etwa mindestens 400€ kosten und das Preis-Leistundsverhältniss stimmt bei weitem nicht mehr.

    MFG Cornel Jack Oneill
    Leader der Independent Fighters //-IF-\\

  2. Deanora sagt:

    Ich finde die Akkulaufzeit mehr als OK,
    es ergibt sich beim aktivgaming oft genug die möglichkeit das Kabel einzustecken,um in den phasen bei denen man freiheit braucht ein geladenes Headset zu haben.

  3. honkitonk sagt:

    ich stimme Deanora da voll zu was die Akkulaufzeit angeht. auch der Preis für diese Headset ist nicht so übertrieben teuer. kaufen werde ich es mir aber trotzdem nicht ;-)

  4. wauZi sagt:

    Erstaml danke für den ausführlichen bericht, bin auch besitzer eines solchen und ich finde die akkulaufzeit eigendlich gaz ok, der sound ist besser als erwartet. Ich denke nicht dass ein push-to-talk für ts3 notwendig ist da man ja sowieso die hände auf der tastatur hat beim gamen und nicht am headset und ich diese funktion ohne aufwand auf jede taste meines keyboards programmieren kann. Weiters finde ich das Kunstleder auch nicht so unangenehm wie beschrieben, was richtig is das es sehr warm wird aber ich sowieso immer wieder rauchpausden einlege und daher auch das headset alle sdt bis 1,5 std abnehme. Alles in allem finde ich die sprachqualität sehr gut und auch der preis erscheint mir ok, qualität kostet nun mal geld. es gibt keinen vergleich zu den billig headsets. der tragekomfort ist spitze, in diesem sinne sehr empfehlenswert mfg wauZi :)

  5. Grueni sagt:

    Hi, klar die Kritikpunkte beziehen sich natürlich komplett darauf wie ich es verwende da ich nicht rauche nehme ich es auch durchaus mal so einige Stunden nicht ab.
    Das mit dem Teamspeak Push-to-Talk ist so eine Sache, wenn ich mir ein kabelloses Headset kaufe, dann eben auch damit ich damit nicht immer in der Nähe des Rechners sein muss um etwas zu hören und genau dafür wäre so eine Funktion schon gut :)

    Alles in allem ist das Headset aber sicherlich sehr gut, ggf. kam das im Test etwas falsch rüber.

    Grueni

Leave a Reply