Posted by Grueni on Sep 14, 2010

Sennheiser PC 360 G4ME Headset im Test

Wie schon in meinem Artikel zum Logitech G930 Test erwähnt habe ich mich letztendlich für das neue Sennheiser PC 360 G4ME Headset entschieden. Dementsprechend gibt es hier nun den Sennheiser PC 360 G4ME Test. Das Sennheiser PC 360 G4ME ist der Nachfolger des seit Jahren beliebten Gamerheadsets Sennheiser PC 350 auf welches unter anderem auch mein Mitbewohner schwört.

Vorwort zum Sennheiser PC 360 G4ME Test:

Wie auch beim Logitech G930 Test habe ich das Headset als normaler Anwender getestet. Neben Musik, Filmen/Serien und TeamSpeak kamen dabei World of Warcraft und StarCraft 2 zum Einsatz. Ich habe keinerlei Grund das Headset besonders positiv oder negativ zu bewerten, die im folgenden Test geschilderten Pro’s und Con’s beruhen einzig und allein auf meinen eigenen Erfahrungen innerhalb der letzten Tage.

Hersteller: Sennheiser
Produktname: PC 360 G4ME
Amazon Preis: € 144,-

Das Sennheiser PC 360 G4ME im Test

Das Sennheiser PC 360 G4ME im Test

Sennheiser PC 360 G4ME Test

An das Sennheiser PC 360 G4ME Headset als Nachfolger des sehr erfolgreichen und beliebten PC 350 werden von Haus aus sehr hohe Erwartungen gestellt, schließlich erwartet man von Sennheiser nichts als Spitzenqualität. Aber das PC 360 ist keine einfache Kopie seines Vorgängers. Vermutlich auch aufgrund der Zusammenarbeit Sennheisers mit Spielern des deutschen eSport Teams mTw gibt es eine Grundlegende Veränderung.

Während das Sennheiser PC 350 Geräusche von außen relativ gut abschirmt, geht das Sennheiser PC 360 G4ME einen anderen Weg. Die ohrumschließenden Ohrmuscheln lassen ungewöhnlich viele Geräusche von außen hinein. Im ersten Moment etwas überrascht, habe ich diese Eigenschaft allerdings nach wenigen Stunden zu schätzen gelernt. Grund hierfür ist vor allem die gute bzw. geringe Wärmeentwicklung beim PC 360. Beim ersten länger andauernden Test des Sennheiser PC 360 von über 10 Stunden wurde klar wieso sich Sennheiser für diesen Schritt entschlossen hat: Man spürt das Headset kaum und vergisst, dass es da ist.

Mit einem Gewicht von gerade einmal 300g und einem neuen Bezug der Ohrmuscheln aus einem angenehmen Stoff (das PC 350 hatte noch eine Art Kunstleder) kann man das PC 360 G4ME praktisch unendlich lang tragen. Darüber hinaus kommen natürlich auch die anderen Elemente in bekannt hochwertiger Sennheiser-Qualität daher. Das Mikrofon ist wie schon bei seinem Vorgänger sehr stabil und die Sprachqualität ist ausgezeichnet. Der Hifi Sound ist glasklar und meiner Laien-Meinung nach dem des Logitech G930 noch ein Stück überlegen. Mit 3m ist das Kabel des Sennheiser PC 360 angenehm lang und neben den Ohrmuscheln ist auch das Polster am Kopf mit einem angenehmen Stoff bezogen.

Zusätzlich verfügt das PC 360 über einen praktischen Lautstärkeregler an der rechten Ohrmuschel. Kleiner Punktabzug da die linke Seite wie beim Logitech G930 denke ich praktischer ist (Stichwort “Maushand”). Das Mikrofon wird ebenfalls beim hochklappen automatisch stumm geschaltet. Während beim Logitech G930 eine kleine rote Lampe leuchtet sobald das Mikrofon gemutet ist, wird dies beim Sennheiser PC 360 mit einem leichten aber spürbaren Wiederstand und einem akustischen “Klack” noch ein wenig besser gelöst.

Sennheiser PC 360 G4ME Test: Die Pro’s

  • Mit lediglich 300g sehr leicht
  • Sehr angenehmer Stoffbezug an Ohrmuscheln und Kopfpolster
  • Automatische Mikrofon-Stummschaltung
  • Lautstärkeregler an der Ohrmuschel
  • Gute Verarbeitung und hochwertiges Material
  • Gutes Mikrofon
  • Guter Sound
  • Mit 3m angenehm langes Kabel
  • Extrem geringe Wärmeentwicklung auch nach über 10 Stunden

Sennheiser PC 360 G4ME Test: Die Con’s

  • Störgeräusche von außen werden nur geringfügig gedämpft (ist auf einer Lan ggf. störend, ansonsten ist das denke ich ein akzeptabler Umstand für die Vorzüge in Sachen Wärmeentwicklung)
  • Lautstärkeregler an der rechten und nicht linken Seite
  • Mit ca. 144€ kein wirklich günstiges Headset

Sennheiser PC 360 G4ME Testergebnis

Als Fazit bleibt mir somit nur zu sagen, dass es für mich das (fast) perfekte Headset ist und ich mich auf eine hoffentlich langjährige Nutzung freue. Zwar ist es nun doch kein kabelloses Headset wie das Logitech G930 geworden, aber ich denke momentan ist das Sennheiser PC 360 G4ME das beste Gaming Headset auf dem Markt.

Das Sennheiser PC 360 G4ME im Test

Das Sennheiser PC 360 G4ME im Test


Weitere Themen:

Tags: , , , ,
Post a Comment


3 Responses to “Sennheiser PC 360 G4ME Headset im Test”

  1. Sleth sagt:

    Kurze Anmerkung:

    Es ist nicht der Nachfolger vom 350! Es ist eine Alternative. Das 350 ist geschlossen, das 360 verwendet die offene Bauweise. Beide Produklinien werden parallel weiter laufen.

    Offizieller O-Ton von Sennheiser auf der Games-Com.

  2. Philip aka maemo4one sagt:

    Hey Leute, Ich weiß das es etwas verspätet kommt aber hat dieses Headset auch 7.1 oder wenigstens 5.1 Surround-Sound? Und hattest du beim Logitec G930 das Gefühl wirklich tiefenräumliches Klangeerlebnis zu haben? Ich bin ein Gelegenheitszocker und riesiger Musikfan. Wenn ich nun mal ohne mich ‘anzustrengen’ 1 bis 2 Stunden Musik höre ist es dann auch so unangenehm mit der Polsterung. Hoffe auf eure Antworten. Sers Phil.

  3. Grueni sagt:

    Moin Philip,

    da ich zugegebener Maßen nicht der Experte in Sound-Qualität bin, kann ich die Frage zum G930 nicht wirklich beantworten. Für mich war der Klang aber sehr gut.

    Bzgl. 5.1/7.1: Bin ich mir nicht sicher, glaube aber nicht. Auch auf der Herstellerseite ist dazu nichts zu finden.

    Was ich aber definitiv bestätigen kann: Der Tragekomfort des PC 360 G4ME ist GRANDIOS. Das G930 ist auch nicht schlecht, kommt ans Sennheiser aber nicht ran.

Leave a Reply