Posted by Grueni on Aug 6, 2010

Shadowpriest Raidguide: Eiskronenzitadelle #2

Im zweiten Teil des Shadowpriest Raidguides: Eiskronenzitadelle geht es um Fauldarm, Modermine und Professor Seuchenmord.

Als Shadowpriest bei Fauldarm

Auch bei Fauldarm kommt es natürlich stark darauf an in welchem Modus und mit was für einem Raid Ihr spielt. Bei uns ist es inzwischen selbst im 25er Hardmode so, dass Flickwerk nur einmal dazu kommt die Stechende Seuche zu wirken. Das ist natürlich besonders für Klassen wie Schattenpriester sehr angenehm, da man die Sporen somit komplett ignorieren und von 100% bis 0% nichts tun muss, außer Schaden zu machen und im Hardmode auf die grünen Blobs zu achten. Kommt die eine Stechende Seuche dann, schmeißt man kurz Dispersion an und macht danach normal weiter.

Dennoch muss man sich für die Raidmitglieder ggf. bewegen sollte man selbst eine Spore abbekommen, schließlich hat nicht jede Klasse einen solchen Cooldown. Sollte euer Raid mehr als eine Stechende Seuche bekomme, müsst Ihr natürlich spätestens die zweite mit 2-3 Sporen spielen um nicht zu sterben.

Wisst Ihr bereits vor dem Kampf, dass es nur eine Seuche geben wird, stellt euch möglichst weit abseits auf die linke Seite. Dort habt Ihr am meisten Zeit auf die Blobs zu reagieren und es ist nicht so voll wie Richtung Eingang. Bei mehr als einer Seuche kann eine zentralere Position natürlich von Vorteil sein, da Ihr weniger weit zu den Sporen laufen müsst.

Als Shadowpriest bei Modermine

Modermine ist wieder einer dieser extrem leichten Kämpfe bei dem es nicht viel zu beachten gibt. Stellt euch am besten schon vor dem Pull vom Raid weg, damit die Wahrscheinlichkeit eines “Kotzens” in eure Richtung minimiert wird. Bewegt euch zudem lieber frühzeitig weg, sollte hinter euch der Schleim auslaufen, damit Ihr nicht verlangsamt werdet und somit kostbare Zeit verliert.

Als Shadowpriest bei Professor Seuchenmord

Der Professor ist ein weiterer Boss der dem Schattenpriester in die Karten spielt, da man sich viel bewegen muss und es mehrere Ziele gibt. Wie bei vielen Bossen empfiehlt es sich auch bei diesem etwas abseits zu stehen. Auf die orangenen Schleime könnt Ihr sobald sie spawnen beide Dots setzten, auf die grünen je nach Taktik meistens erst sobald sie sich ein Ziel gesucht haben.

Vor einem Phasenwechsel sollten alle Dots möglichst frisch sein, außerdem sollten diese natürlich nicht auslaufen während Ihr auf die Schleime nuked (lässt sich je nach Taktik aber manchmal nicht vermeiden). In Phase drei solltet Ihr wegen Schleimen und Schleimpfützen möglichst allein stehen. Außerdem solltet Ihr euch so positionieren, dass euch der Boss nicht dauernd außer Reichweite gezogen wird.

Sicherlich erfordert der Boss etwas Übung um diese Dinge wirklich gut umsetzen zu können, sind diese aber erstmal “drin”, sollte eine Platzierung unter den Top 3 durchaus machbar sein als Shadowpriest.


Ähnliche Themen:

Tags: , , , , ,
Post a Comment


Leave a Reply