Posted by Grueni on Feb 17, 2011

StarCraft 2: Aufbruchstimmung in der eSport-Szene

Es tut sich etwas am eSport-Himmel und zwar nicht zu knapp. In den vergangenen Tagen gab eine ganze Menge sehr interessanter News rund um StarCraft 2 und vor allem auch den eSport der westlichen Welt (EU/USA).

Angefangen von so genannten Foreignern (Spieler aus Europa/USA die sich in der momentanen “eSport-Hochburg” Korea versuchen) die sich dazu entschließen Korea den Rücken zu kehren, da EU/USA inzwischen unter Umständen sogar ansprechendere Events zu bieten haben.

Über verschiedene Pläne und Projekte von europäischen und amerikanischen Progamern und Castern. Bis hin zur MLG (Major League Gaiming) die nach dem nordamerikanischen Raum nun nach Südamerika und Europa expandieren wird.

Hier die wichtigsten News der vergangenen Tage in der Übersicht:

MLG expandiert nach Europa

Die MLG expandiert nach Europa!

Die MLG expandiert nach Europa!

Wie gestern von zahlreichen Quellen zu vernehmen war wird die MLG (Major League Gaiming) in Kooperation mit der IMG (Internation Management Group) nach dem nordamerikanischen Raum nun nach Südamerika und Europa expandieren. Damit wird sicherlich ein interessanter Konkurrent der ESL (Electronic Sports Legue) entstehen und für neue hochkarätige Ligen/Turnieren mit saftigem Preisgeld sorgen.

Die IMG wird sich auf das Marketing in Deutschland, Großbritanien, Frankreich, Mexico, Brasilien, Argentinien sowie Skandinavien konzentrieren und erhält 50 Prozent aller Einnahmen. Dementsprechend liegt es nahe, dass diese Länder auch das Hauptaugenmerk der MLG sein werden.

Quellen:

‘größte Bekanntgabe der westlichen eSports-Welt’

Wird Geoff 'iNcontrol' Robinson eine neue Liga ankündigen?

Wird Geoff 'iNcontrol' Robinson eine neue Liga ankündigen?

Update: Es ist die North American Star League!

Wie ebenfalls am Mittwoch auf Fragster.de zu lesen war plant der US Protossspieler Geoff ‘iNcontrol’ Robinson eine neue Liga. Auf dem Twitterprofil von iNcontrol war gar von der ‘größten Bekanntgabe der westlichen eSports-Welt’ die Rede. Das es sich um eine Liga handelt ist bisher noch nicht offiziell bestätigt, laut Fragster.de aber unter anderem aufgrund der Suche nach einem Caster sehr warscheinlich. Spätestens am 21. Februar werden wir mehr zu diesem Großprojekt erfahren, denn für diesen Tag ist die offizielle Ankündigung geplant.

Fragster.de vermutet weiterhin eine Beteiligung des Teams Evil Geniuses und bringt auch die Ankündigung von IdrA (dazu weiter unten mehr) mit dieser Ankündigung in Verbindung. Außerdem ist von Intel und SteelSeries als mögliche Sponsoren die Rede.

Quelle:

Foreigner Gregory ‘IdrA’ Fields verlässt Korea

Ebenfalls am Mittwoch auf der Seite seines Teams Evil Geniuses angekündigt wurde, hat einer der erfolgreichsten Foreigner, Gregory ‘IdrA’ Fields, beschlossen Korea zu verlassen und zurück in die USA zu gehen. Als Hauptgrund ist hier die inzwischen durchaus konkurrenzfähige eSport-Szene außerhalb von Korea zu nennen. Neben der Dreamhack, MLG und zahlreichen weiteren Ligen, Turnieren und Lans hat Korea letztendlich nur die GSL zu bieten.

IdrA verlässt Korea und geht zurück in die USA

IdrA verlässt Korea und geht zurück in die USA

Diese ist zwar nach wie vor die Königsdisziplin in StarCraft 2, erreicht man hier allerdings keinen der Spitzenplätze verdient man auch kaum Geld – gerade als Foreigner natürlich blöd. Zu erwähnen ist hier allerdings, dass IdrA in der GSL durchaus gut abgeschnitten hat und zu den besten Foreignern der Welt gehört. Um so interessanter das er die USA für sich trotzdem als attraktiver hält.

Quellen:

Deutsche Progamer starten StarCraft 2 Szene-Blog

Der Organisator von sc2pro.de: RINE

Der Organisator von sc2pro.de: RINE

Ebenfalls am Mittwoch auf den Community-Seiten erschienen ist die Nachricht dass sich sechs bekannte deutschen StarCraft 2 Spieler zusammengeschlossen haben, um auf www.sc2pro.de der Community einen Blick hinter die Kulissen des Progamings zu ermöglichen. Neben verschiedenen Beiträgen rund um StarCraft 2 und dem Angebot von Coachings (gegen Bares versteht sich) dürfte vor allem der neue Podcast mit dem Namen “Szenecast” sehr interessant werden.

Die sechs Spieler hinter dem Projekt das nach aktuellen Informationen von RINE ins leben gerufen wurde sind:

  1. Christoph ‘RINE’ Müller
  2. Dennis ‘HasuObs’ Schneider
  3. Giacomo ‘Socke’ Thüs
  4. Jonathan ‘DarKFoRcE’ Belke
  5. Lukas ‘Delphi’ Hilgers
  6. Alexander ‘iNSoLeNCE’ Hein

Quellen:

Progamer planen weitere Gaiming Wohngemeinschaften

Wie es scheint plant einer der besten und beliebtesten deutschen StarCraft 2 Progamer Darius ‘The Little One’ Wünsch (TLO) eine neue Wohngemeinschaft mit einigen weiteren Spielern in Schweden zu gründen. Nachdem er vor einiger Zeit seinen Aufenthalt in Korea aufgrund einer Verletztung und privater Gründe abgebrochen hat, scheint er also wieder voll durchstarten zu wollen.

Zwar gibt es hierzu noch nichts offizielles, da er aber in einem Telefonat mit TaKe während eines Livestreams bestätigte eine 4 oder besser 5 Zimmer Wohnung in Stockholm zu suchen, kann man sich hier wohl relativ sicher sein. Laut aktuellen Informationen sind folgende Spieler für diese Gamer-WG im Gespräch: TLO, Sjow, Bischu (morrow) und ggf. Naniwa.

Außerdem scheint es wohl noch Pläne für eine zweite WG zu geben, im Gespräch sind hier die Spieler Elfi, Naama und Fuzer.

Quelle:

Die deutschen Caster rüsten auf

Auch die deutschen Caster sind nicht untätig und machen mit neuen  Formaten und Projekten auf sich aufmerksam. So hat HomerJ ankündigt bald ein eigenes Studio zu beziehen. Mit dem TTesports-Cup steht bei ihm ab März ein neuer und exklusiv von ihm gecasteter Cup ins Haus und auch ein weiteres neues Großevent ist geplant, nachdem der HomerJ Sennheiser Xmas-Cup mit zeitweise ca. 20.000 Viewern bereits ein voller Erfolg war.

Auch TaKe hat vor nicht all zu langer Zeit seine Home-Equipment aufgerüstet und castet regelmäßig aus dem eigenen Wohnzimmer. Hier begrüßt er auch immer mal wieder verschiedene Progamer und veranstaltet Events wie den Homestory Cup. Im Studio von esl.tv ist er natürlich ebenfalls mit hochwertiger Hardware ausgestattet. Was die Projekte angeht ist er auf YouTube und im Livestream zur Zeit mit dem Projekt “Become a Pro” unterwegs, in welchem er seinen Weg in die europäische Top 200 begleitet. Ein kürzlich von Mousesports veröffentlichtes Interview lässt zudem vermuten, dass noch einige weitere coole Dinge in Planung sind.

Und auch von Khaldor gibt es Positives zu berichten. Nachdem der aus Warcraft 3 bekannte Kommentator bisher in den Viewerzahlen doch ein gutes Stück hinter den anderen zurück lag, konnte er während der deutschen Exklusiv-Übertragung der Assembly Lan überzeugen und einge Menge guter Kritiken verbuchen. Auch er castet aus einem Studio mit professionellem Equipment und braucht sich in Sachen Sound- oder Bildqualität nicht hinter den anderen Castern verstecken.

Quellen und Verweise:

Mein Fazit in Sachen StarCraft 2 eSport

Ich finde es erstaunlich was allein in den letzten 48 Stunden so alles announced wurde und muss sagen ich freue mich tierisch auf die nächsten Jahre was den eSport angeht. Gerade nachdem Dienste wie GIGA TV eingestellt wurden und Korea in Sachen eSports bisher immer die unangefochtene Nummer eins war, bin ich sehr gespannt wie sich Europa und die USA in den kommenden Monaten und Jahren in diesem Gebiet entwickeln. Letztendlich sitzt hier für die Sponsoren eine Menge Kohle bzw. Zahlungskräftige Kundschaft die beworben werden will.

Ich weiß nicht wie lange es dauern wird bis die ersten Cups und Turniere regelmäßig im deutschen Free-TV laufen. Wenn ich mir aber anschaue wie schnell das Niveau und Angebot bei den Castern steigt, auch was die Professionalität und die Hardware angeht, denke ich es wird spätestens 2012 so weit sein. So cool ich das auch fände, sollte man aber auch über die Nachteile einer solchen Entwicklung und über das was man momentan hat nachdenken.

Momentan haben wir einige wirklich gute, aktive und engagierte deutsche Caster die praktisch 7 Tage die Woche mehr als genug Content liefern. Dazu gibt es zahlreiche Gewinnspiele und eine Community die mit eingebunden wird und die sich aktiv an den Programmen beteiligen kann. Es gibt eine Menge Gewinnspiele mit gar nicht mal wenigen Preise in Bezug auf die größe der Zuschauezahlen und die Möglichkeit in kleineren Cups auch gegen die ganz großen der Szene anzutreten (mit etwas Glück).

Ist der Sprung zum regelmäßigen eSport im deutschen TV aber erst einmal genommen wird sich einiges ändern. Zum Einen wird das Interesse der Progamer an kleineren Cups sinken, die Community wird deutlich größer und der Einfluss jeden einzelnen dementsprechend kleiner. Die Chance mal bei einem Gewinnspiel etwas abzustauben wird einem 5er im Lotto gleichen, verm. sogar noch mit Telefonkosten verknüpft sein und von der Flut an Werbung zwischen jedem einzelnen Spiel brauchen wir erst gar nicht zu sprechen.

Damit möchte ich nicht sagen dass die Entwicklung des eSports in Deutschland bzw. Europa schlecht wäre, sondern dass wir momentan wirklich gut versorgt sind und es einfach genießen sollten.


Ähnliche Themen:

Tags: , , , , , , , , , , , ,
Post a Comment


Leave a Reply